Alternativmedizin & Naturheilkunde

Von der Schulmedizin und der von ihr praktizierten ausschließlichen Behandlung von Erkrankungssymptomen sind heute viele Menschen enttäuscht und wenden sich verstärkt alternativen Heilmethoden zu, zu denen die Naturheilkunde und Alternativmedizin zählen. Diese haben das Ziel, über eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen die Ursachen für Erkrankungen zu erkennen und zu behandeln. Dabei muss die genaue Wirkungsweise der Therapie nicht unbedingt bekannt sein – frei nach dem Motto: Wer heilt, hat recht.

Die traditionelle chinesische Medizin, kurz TCM genannt, wird in China wie im ostasiatischen Raum, seit mehr als 2000 Jahren praktiziert. Dazu gehören Akupunktur, Schröpfen oder Shiatsu-Massagen, die schon lange in den westlichen Ländern gerne als Alternative zur klinischen Medizin herangezogen werden. Der Grund bei vielen ist oftmals Ablehnung gegen Medikamenteneinnahmen. Denn in vielen Fällen, wie z. B. Verspannungen oder dergleichen, sind manchmal schon einfache Mittel wirksam.

Naturheilkunde

Der Naturheilkunde werden verschiedene Verfahren zugerechnet. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang die Anwendung von Wasser (Hydro- und Balneotherapie), die Korrektur der Bewegung (Alexander-Technik, Biofeedback-Therapie, Dorntherapie, Feldenkrais-Methode, Qi Gong, Thai Chi), eine dem Gesundheitszustand angepasste Ernährungsweise (Diätetik), der Einsatz von Arzneipflanzen (Phytotherapie), das Ausleiten von Schadstoffen (Heilfasten, Blutegeltherapie), die Nutzung körpereigener Flüssigkeiten (Eigenbluttherapie, Eigenurintherapie), die Anwendung von Sauerstoff (Sauerstofftherapie) und die Ordnung von Körper, Geist, Gefühl und Seele (Ordnungstherapie).

Die genannten Verfahren haben das Ziel, im Zuge einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen die im Falle einer Krankheit gestörten Körperbereiche zu identifizieren und die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu mobilisieren, so dass die Erkrankungen und Fehlfunktionen gelindert oder geheilt werden. Da viele Krankheiten neben dem rein körperlichen Aspekt auch eine seelische Komponente aufweisen, wird durch die Therapien in den meisten Fällen auch die Seele behandelt. Es kommt zur Wiederherstellung des körpereignen Gleichgewichts.

Seitens der Schulmedizin wird kritisiert, dass in vielen Fällen die Wirkungsweise der naturheilkundlichen Verfahren nicht oder nur unzureichend bekannt sind; auch sind die Therapierfolge nicht in allen Fällen ausreichend belegt. Entsprechend wird die Naturheilkunde von vielen Schulmedizinern abgelehnt.

Trotz dieser Situation greifen die Menschen verstärkt zu alternativen Heilverfahren, wenn ihnen die Schulmedizin nicht mehr helfen kann. In diesen Fällen ist nicht das Verfahren wichtig, sondern ausschließlich der Erfolg der Therapie.

Alternativmedizin

Im Gegensatz zur Schulmedizin, die sich der Behandlung von Krankheitssymptomen widmet, ist es das Ziel der Alternativmedizin, die Ursache für die Erkrankungen unter Betrachtung des Menschen in seiner Gesamtheit zu finden und das mit den Erkrankungen verbundene Ungleichgewicht zu beheben. Hierfür kommen verschiedene Behandlungsverfahren zum Einsatz.

Als eine wichtige Behandlungsform der alternativen Medizin ist die Homöopathie zu nennen. Hierbei werden Erkrankungen durch solche Substanzen behandelt, die beim gesunden Menschen die gleichen Symptome hervorrufen. Zu erwähnen ist, dass die Wirkstoffe potenziert und in Form von Tabletten oder Globuli verabreicht werden.

Der Wiederherstellung des seelischen und körperlichen Gleichgewichts widmen sich beispielsweise die Bachblütentherapie sowie die anthroposophische und ayurvedische Medizin, wobei in den einzelnen Therapien unterschiedliche Mittel und Verfahren zum Einsatz kommen.

Das gleiche Ziel haben verschiedene Therapien, die die bei Erkrankungen vorliegenden Blockaden des Lebensenergieflusses lösen, wobei die Lebensenergie auf bestimmten Bahnen durch den Körper fließt. Zu den entsprechenden Therapien zählen die Akupunktur, Akupressur sowie Elektroakupunktur. Ein weiteres Verfahren ist das Schröpfen.

Der Ausleitung von schädlichen Substanzen wie beispielsweise Schwermetallen dient die Chelattherapie, wobei hiermit auch andere Erkrankungen behandelt werden.

In der Reizstromtherapie und Elektroakupunktur kommt Gleichstrom bzw. niederfrequenter Wechselstrom zum Einsatz. Im Falle der Reizstromtherapie dient dies der Stimulation der Muskeln, im Falle der Elektroakupunktur - wie bereits gesagt - der Stimulation von Akupunkturpunkten.

Weitere interessante Beiträge & News













[ © Das Copyright liegt bei www.alternativmedizin-informationen.de | Informationen zu Therapien innerhalb der Alternativmedizin & Naturheilkunde]

Einleitung

Verschiedene Therapien

Chinesische Medizin

Sonstige Informationen

© www.alternativmedizin-informationen.de